Inseltipps: Lanzarote entdecken – Ein Abenteuer auf den Kanaren

Bereit, die Vulkanlandschaften und kristallklaren Gewässer von Lanzarote zu erkunden? Willkommen auf der magischen Insel der Kanaren, wo Sonne, Sand und Spaß auf dich warten! Als Reiseenthusiast und Lanzarote-Liebhaber teile ich hier meine besten Tipps, um das Beste aus deinem Inselabenteuer herauszuholen.

Inhalt

Willkommen auf Lanzarote

Lanzarote, die Perle der Kanarischen Inseln, ist mehr als nur ein weiteres Reiseziel. Mit ihrer faszinierenden vulkanischen Landschaft, atemberaubenden Stränden und einem einzigartigen Kulturerbe bietet diese Insel eine unvergessliche Erfahrung für jeden Besucher.

Lanzarote, die nördlichste und viertgrößte Insel der Kanarischen Inseln, ist nicht nur für ihre atemberaubenden Landschaften, sondern auch für ihre reiche Geschichte und kulturelle Vielfalt bekannt. Die Geschichte Lanzarotes reicht Tausende von Jahren zurück und ist geprägt von Vulkanismus, Kolonisation und kulturellem Austausch.

Die ältesten Spuren menschlicher Besiedlung auf Lanzarote stammen aus prähistorischer Zeit, als die Insel von den Guanchen bewohnt wurde, einem Berberstamm aus Nordafrika. Diese Ureinwohner lebten hauptsächlich vom Ackerbau und Viehzucht und hinterließen beeindruckende archäologische Stätten wie die prähistorische Siedlung von El Jable und die Höhlen von Los Verdes.

Im 14. Jahrhundert wurden die Kanarischen Inseln von den Spaniern erobert, und Lanzarote wurde Teil des Königreichs Kastilien. Unter der Herrschaft der spanischen Krone begann eine Periode des wirtschaftlichen Aufschwungs, insbesondere im Bereich des Ackerbaus und des Weinbaus. Die Insel erlebte jedoch auch wiederholt Angriffe von Piraten und Eroberern, die nach Reichtümern und Sklaven suchten.

Eine der prägendsten Figuren in der modernen Geschichte von Lanzarote ist zweifellos César Manrique, ein visionärer Künstler und Umweltschützer, der entscheidend dazu beigetragen hat, das kulturelle Erbe der Insel zu bewahren und ihre natürliche Schönheit zu schützen. Manrique war maßgeblich an der Entwicklung des nachhaltigen Tourismus auf Lanzarote beteiligt und setzte sich für den Erhalt der einzigartigen Landschaften und traditionellen Architektur ein.

Sein Einfluss ist überall auf der Insel spürbar, von den spektakulären Jameos del Agua, einer von Lava geformten Höhlenanlage, bis hin zu den beeindruckenden Windskulpturen im Jardín de Cactus. Manrique verstand es meisterhaft, die natürliche Schönheit von Lanzarote mit modernem Design zu verbinden und schuf damit eine einzigartige ästhetische Erfahrung, die Besucher aus aller Welt anzieht.

Heute ist Lanzarote ein beliebtes Reiseziel für Touristen, die die unberührte Natur, die malerischen Dörfer und die entspannte Lebensweise der Kanarischen Inseln erleben möchten. Die Insel bietet eine Fülle von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack, von Wassersportarten wie Surfen und Tauchen bis hin zu kulturellen Attraktionen wie Museen und Kunstgalerien.

Mit seiner reichen Geschichte, seiner einzigartigen Landschaft und seinem kulturellen Erbe ist Lanzarote eine Insel, die es zu entdecken gilt – und dank des Erbes von César Manrique bleibt sie auch für zukünftige Generationen erhalten.

Reisezeit und Wetter

Die beste Reisezeit für Lanzarote ist im Frühling und Herbst, wenn das Wetter angenehm warm ist und die Insel weniger überlaufen ist. Das Klima auf Lanzarote ist das ganze Jahr über mild und sonnig, mit warmen Temperaturen im Sommer und milden Temperaturen im Winter.

Die Temperaturen auf Lanzarote sind das ganze Jahr über mild und angenehm, was die Insel zu einem beliebten Reiseziel zu jeder Jahreszeit macht. Im Sommer steigen die Temperaturen normalerweise auf Höchstwerte von etwa 26 bis 28 Grad Celsius, während die Wintermonate etwas kühler sind, mit Durchschnittstemperaturen von etwa 20 bis 22 Grad Celsius. Besonders angenehm sind die Frühlings- und Herbstmonate, wenn die Temperaturen warm, aber nicht zu heiß sind. Tagsüber liegen die Temperaturen normalerweise zwischen 22 und 25 Grad Celsius, während es nachts etwas kühler werden kann. Dieses milde Klima macht es ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Wassersportarten.

Wind: Lanzarote ist bekannt für seine gelegentlichen starken Winde, insbesondere im Sommer. Diese Winde, bekannt als „Calima„, können die Temperaturen etwas mildern und für eine angenehme Brise sorgen, sind aber auch dafür bekannt, Sand und Staub aus der Sahara mit sich zu führen.

Wassertemperaturen: Die Wassertemperaturen vor der Küste von Lanzarote sind das ganze Jahr über relativ mild und angenehm zum Schwimmen. Im Sommer liegen sie normalerweise zwischen 20 und 23 Grad Celsius, während sie im Winter auf etwa 18 bis 20 Grad Celsius sinken können.

Sonne: Aufgrund der Nähe zum Äquator und der intensiven Sonneneinstrahlung ist es wichtig, Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu verwenden, insbesondere während der Mittagsstunden.

Anreise und Unterkünfte:

Die gute Nachricht? Lanzarote ist leicht zu erreichen! Mit zahlreichen Flügen von Europa aus ist es ein Katzensprung, sich auf diese traumhafte Insel zu begeben. Bei der Unterkunft hast du die Qual der Wahl: von gemütlichen Ferienwohnungen bis hin zu luxuriösen Resorts direkt am Strand – hier ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.

Ferienwohnung mit eigenem Pool

Mietwagen

Wenn du Lanzarote in all seiner Vielfalt entdecken möchtest, gibt es kein besseres Transportmittel als einen Mietwagen. Mit einem Mietwagen bist du flexibel und unabhängig und kannst die atemberaubenden Landschaften der Insel in deinem eigenen Tempo erkunden.

Auf den Kanaren empfehle ich ganz klar Cicar. Mehrmals habe ich schon über diese Firma Mietwagen gebucht. Viele positive Erfahrungen auch von anderen Urlaubern bestätigt das. Was besonders wichtig ist. Die Vollkaskoversicherung ist immer inkludiert. Keine großen Sorgen bei Übernahme und Abgabe des Mietwagens.

Ihre Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit, und die Mietbedingungen sind klar und verständlich. Du kannst dich also voll und ganz auf dein Abenteuer konzentrieren, ohne dir Sorgen um unerwartete Kosten machen zu müssen.

Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote

Lanzarote, die Vulkaninsel der Kanaren, ist gespickt mit faszinierenden Sehenswürdigkeiten, die jeden Besucher in ihren Bann ziehen. Hier sind einige der Höhepunkte, die du bei deinem Abenteuer auf der Insel nicht verpassen solltest:

Timanfaya Nationalpark

Der Timanfaya Nationalpark ist zweifellos eines der eindrucksvollsten Naturwunder der Insel. Diese surreal anmutende Landschaft, geprägt von erstarrter Lava, vulkanischen Kratern und geothermalen Aktivitäten, lässt dich fühlen, als wärst du auf einem anderen Planeten gelandet. Ein absolutes Muss ist die geführte Busfahrt durch den Park, bei der du die unheimliche Schönheit und die karge Wildnis hautnah erleben kannst. Vergiss nicht, einen Stopp im Restaurant El Diablo einzulegen, wo die Gerichte über einer natürlichen Vulkanhitze zubereitet werden – ein echtes kulinarisches Abenteuer! Der Eintritt in den Park ist kostenpflichtig. Mehr Infos zum Eintritt gibt es hier

Jameos del Agua

Diese einzigartige Höhlenanlage, ebenfalls von César Manrique gestaltet, ist ein echtes Juwel der Insel. Die Jameos del Agua bestehen aus einer Reihe von Lavahöhlen, die zu einem beeindruckenden Komplex aus Gärten, Pools und Konzertsälen umgebaut wurden. Hier kannst du nicht nur die faszinierende natürliche Architektur bewundern, sondern auch an Konzerten und kulturellen Veranstaltungen teilnehmen, die in diesem außergewöhnlichen Ambiente stattfinden. Mehr Infos zum Eintritt gibt es hier

Mirador del Rio

Dieser atemberaubende Aussichtspunkt, der hoch über den Klippen im Norden der Insel thront, bietet spektakuläre Ausblicke auf die benachbarte Insel La Graciosa und das umliegende Meer. Die Panoramablicke sind besonders bei Sonnenuntergang magisch und machen diesen Ort zu einem beliebten Ziel für Fotografen und Naturliebhaber.

Cueva de los Verdes

Tauche ein in die faszinierende Unterwelt von Lanzarote in der Cueva de los Verdes, einer weiteren spektakulären Lavahöhle. Hier kannst du auf geführten Touren durch die Höhle wandern und die beeindruckenden Formationen aus erstarrter Lava bewundern. Ein unvergessliches Erlebnis, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Mehr Infos zum Eintritt gibt es hier

Los Hervideros

Los Hervideros ist eine beeindruckende Felsformation an der Küste von Lanzarote, die durch die kraftvollen Wellen des Atlantiks geformt wurde. Hier kannst du das Zusammenspiel von Vulkansteinen und dem wilden Meer bewundern, während das Wasser spektakulär gegen die Felsen spritzt. Ein großartiger Ort, um die natürliche Kraft und Schönheit des Ozeans zu erleben.

Salinas de Janubio

Diese historischen Salinen im Südwesten der Insel sind nicht nur ein faszinierendes Fotomotiv, sondern auch ein wichtiges kulturelles Erbe. Die leuchtend weißen Salzbecken kontrastieren wunderschön mit dem tiefblauen Himmel und dem azurblauen Meer im Hintergrund. Hier kannst du mehr über die traditionelle Salzgewinnung auf Lanzarote erfahren und einen Einblick in die lokale Geschichte erhalten.

César Manriques Casa-Museo

Tauche ein in das Leben und Werk des berühmten Künstlers César Manrique in seinem ehemaligen Zuhause, das heute als Museum dient. Diese einzigartige Wohnstätte wurde von Manrique selbst gestaltet und ist ein faszinierendes Beispiel für die Verschmelzung von Kunst, Architektur und Natur. Hier kannst du nicht nur seine Werke bewundern, sondern auch mehr über seinen Einfluss auf die Kultur und Entwicklung von Lanzarote erfahren. Mehr Infos zum Eintritt gibt es hier

La Geria Weinregion

Entdecke die malerische Weinregion von La Geria, wo die Weinreben in kleinen, halbkreisförmigen Gruben wachsen, die von Lavasteinmauern geschützt sind. Diese einzigartige Anbaumethode wurde entwickelt, um den trockenen und windigen Bedingungen auf der Insel zu trotzen und hat eine malerische Landschaft geschaffen, die zum Verweilen und Verkosten einlädt. Mach eine Weinprobe in einem der örtlichen Weingüter und genieße die köstlichen Weine der Region.

El Golfo und die Grüne Lagune

Das kleine Fischerdorf El Golfo liegt an der Westküste von Lanzarote und ist bekannt für seine dramatische Küstenlandschaft und die grüne Lagune. Diese Lagune, auch Charco de los Clicos genannt, ist durch Algen und Mineralien grün gefärbt und bietet einen faszinierenden Kontrast zu den schwarzen Sandstränden und dem tiefblauen Meer.

Puerto Calero

Dieser exklusive Yachthafen im Südosten von Lanzarote ist ein beliebtes Ziel für Bootsliebhaber und Luxusreisende. Schlendere entlang der eleganten Promenade, bewundere die schicken Yachten und genieße ein entspanntes Mittagessen in einem der erstklassigen Restaurants am Hafen. Ein perfekter Ort, um dem Trubel des Alltags zu entfliehen und das mediterrane Lebensgefühl zu genießen.

Papagayo Strände

Für diejenigen, die nach unberührten Stränden und türkisblauem Wasser suchen, sind die Papagayo Strände im Süden von Lanzarote ein wahres Paradies. Diese idyllischen Buchten sind von goldenem Sand umgeben und bieten ideale Bedingungen zum Schnorcheln, Schwimmen und Sonnenbaden. Verbringe einen Tag damit, die verschiedenen Strände zu erkunden und die natürliche Schönheit dieser abgelegenen Ecken der Insel zu genießen. Mehr zu den Stränden weiter unten.

Papagayo Strand

Famara Klippen

Die steil aufragenden Klippen von Famara im Norden von Lanzarote bieten spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die umliegende Landschaft. Diese beeindruckenden Felsformationen sind ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber, die die wilde Schönheit der Nordküste erleben möchten. Vergiss deine Kamera nicht, um die atemberaubenden Ausblicke festzuhalten!

Die schönsten Strände auf Lanzarote

  1. Playa de Papagayo:
    Diese atemberaubende Bucht im Süden von Lanzarote gilt als einer der schönsten Strände der Insel. Mit seinem goldenen Sand, dem kristallklaren Wasser und den umliegenden Felsenformationen bietet der Playa de Papagayo eine idyllische Kulisse für einen entspannten Tag am Meer. Er liegt in der Nähe des Fischerdorfes Playa Blanca und ist über eine unbefestigte Straße erreichbar.
  2. Playa Famara:
    Der Playa Famara im Norden von Lanzarote ist bekannt für seine spektakulären Klippen und seine wilden Wellen, die ihn zu einem beliebten Ziel für Surfer und Naturliebhaber machen. Der goldene Sandstrand erstreckt sich über mehrere Kilometer und bietet ausreichend Platz zum Sonnenbaden und Entspannen. Die Stadt Caleta de Famara ist der nächstgelegene Ort.
  3. Playa de Las Conchas (Isla Graciosa):
    Technisch gesehen gehört die Isla Graciosa nicht zu Lanzarote, aber der Playa de Las Conchas auf dieser Nachbarinsel ist definitiv einen Besuch wert. Mit seinem feinen Sand und dem türkisblauen Wasser ist dieser abgelegene Strand ein wahres Paradies für Strandliebhaber. Er ist nur per Boot von Lanzarote aus erreichbar und ein beliebtes Ziel für Bootsausflüge.
  4. Playa de Caleton Blanco:
    Dieser einzigartige Strand im Norden von Lanzarote zeichnet sich durch seine kontrastreichen Landschaften aus, die von weißen Sanddünen und schwarzem Lavagestein geprägt sind. Das ruhige, türkisblaue Wasser und die geschützte Bucht machen ihn zu einem idealen Ort zum Schwimmen und Schnorcheln. Er liegt in der Nähe des Ortes Órzola.
  5. Playa de Los Charcos:
    Dieser kleine, versteckte Strand befindet sich ebenfalls in der Nähe von Órzola im Norden von Lanzarote. Er ist für seinen ruhigen und entspannten Charme bekannt und eignet sich perfekt für einen ruhigen Tag am Meer abseits der Touristenmassen. Die natürlichen Felsbecken in der Umgebung laden zum Erkunden und Entdecken ein.

Wandern auf Lanzarote

Lanzarote bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten für alle Schwierigkeitsgrade, von gemütlichen Spaziergängen entlang der Küste bis hin zu anspruchsvollen Trekkingtouren durch vulkanische Landschaften. Hier sind einige Wanderungen, die du auf der Insel unternehmen kannst, wobei die Caldera Blanca Wanderung besonders hervorgehoben wird:

  1. Caldera Blanca Wanderung:
    Die Wanderung zur Caldera Blanca ist zweifellos eine der beeindruckendsten und herausforderndsten Routen auf Lanzarote. Diese Vulkanwanderung führt dich zu einem der größten Krater der Insel und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Der Weg beginnt in der Nähe des Ortes Tinajo und führt durch eine faszinierende Mondlandschaft aus erstarrter Lava und vulkanischen Gesteinen. Oben angekommen, wirst du mit einem spektakulären Blick in den Krater belohnt, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.
  2. Montaña Roja:
    Diese Wanderung führt dich auf den Gipfel des Montaña Roja, einem markanten roten Vulkankegel an der Südspitze von Lanzarote. Der Aufstieg ist moderat anspruchsvoll und bietet unterwegs fantastische Ausblicke auf das Meer und die umliegende Küstenlandschaft. Der Ausgangspunkt für diese Wanderung befindet sich in der Nähe des Ferienortes Playa Blanca.
  3. Los Ajaches Küstenwanderung:
    Die Los Ajaches sind eine alte Vulkankette im Südosten von Lanzarote und bieten eine malerische Kulisse für eine Küstenwanderung. Die Route führt entlang der steilen Klippen und versteckten Buchten und bietet herrliche Ausblicke auf das Meer und die Insel Fuerteventura. Der Weg beginnt in der Nähe des Fischerdorfes Playa Quemada und endet in der charmanten Bucht von Playa de Papagayo.
  4. La Corona Vulkan:
    Diese Wanderung führt dich zum Gipfel des La Corona Vulkans im Norden von Lanzarote. Der Aufstieg ist anspruchsvoll, aber die Belohnung sind spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Landschaft und den benachbarten Famara Klippen. Der Ausgangspunkt für diese Wanderung liegt in der Nähe des Ortes Ye im Tal von Haría.
  5. Malpais de La Corona:
    Diese Wanderung führt durch das Malpais de La Corona, ein Gebiet aus erstarrter Lava im Norden von Lanzarote. Der Weg schlängelt sich durch bizarre Felsformationen und Höhlen und bietet Einblicke in die geologische Geschichte der Insel. Der Ausgangspunkt für diese Wanderung befindet sich in der Nähe des Ortes Ye.

Kulinarik auf Lanzarote

Lanzarote ist nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber, sondern auch für Feinschmecker! Die kanarische Küche bietet eine Vielzahl köstlicher Gerichte, die mit lokalen Zutaten und traditionellen Zubereitungsmethoden zubereitet werden. Hier sind einige kulinarische Highlights, die du unbedingt probieren solltest, wenn du die Insel besuchst:

  • Papas Arrugadas mit Mojo-Saucen:
    Diese kleinen, runzligen Kartoffeln sind ein echtes Wahrzeichen der kanarischen Küche. Sie werden in Salzwasser gekocht, bis sie zart sind, und dann mit einer Vielzahl von Mojo-Saucen serviert. Die rote Mojo-Sauce (Mojo Picón) ist würzig und scharf, während die grüne Mojo-Sauce (Mojo Verde) frisch und kräuterig ist. Ein Muss für jeden Besucher!
  • Frischer Fisch und Meeresfrüchte:
    Lanzarote ist von kristallklarem Wasser umgeben, was bedeutet, dass frischer Fisch und Meeresfrüchte auf den Speisekarten der lokalen Restaurants reichlich vorhanden sind. Probier typische Gerichte wie Dorade (Dorada), Zackenbarsch (Cherne) oder Tintenfisch (Calamares) zubereitet nach traditionellen Rezepten.
  • Gofio:
    Gofio ist ein traditionelles kanarisches Mehl, das aus gerösteten Getreidesorten wie Mais, Weizen oder Gerste hergestellt wird. Es wird oft in Suppen, Eintöpfen oder Desserts verwendet und verleiht den Gerichten eine einzigartige Textur und Geschmack. Probier zum Beispiel Gofio Escaldado, eine köstliche Suppe mit Gofio und Fischbrühe.
  • Kanarische Käsesorten:
    Die Kanarischen Inseln sind für ihre vielfältigen Käsesorten bekannt, die aus Ziegen-, Schafs- oder Kuhmilch hergestellt werden. Probier den berühmten Queso Majorero, einen halbfesten Ziegenkäse, oder den pikanten Queso Palmero, der aus Schafsmilch hergestellt wird. Serviert mit lokalem Honig oder Feigenmarmelade ist Käse auf Lanzarote ein wahrer Genuss.
  • Kanarische Kartoffelsuppe (Sopa de Pescado):
    Diese herzhafte Fischsuppe ist ein klassisches Gericht der kanarischen Küche und perfekt für einen kulinarischen Ausflug auf Lanzarote. Mit frischem Fisch, Kartoffeln, Gemüse und Gewürzen zubereitet, ist diese Suppe ein wahrer Seelenschmeichler und eine köstliche Möglichkeit, die lokale Küche zu entdecken.
  • Mojo-Rojo-Eis:
    Für eine süße Leckerei mit einem kanarischen Twist solltest du unbedingt Mojo-Rojo-Eis probieren. Diese ungewöhnliche Eissorte kombiniert die würzigen Aromen von Mojo-Sauce mit der Süße von Eis und ist ein echtes Geschmackserlebnis.

Der Teguise Market

Der Teguise Market, auch bekannt als Mercadillo de Teguise, ist ein lebhafter Wochenmarkt, der jeden Sonntag im historischen Stadtzentrum von Teguise auf Lanzarote stattfindet. Dieser traditionelle Markt ist nicht nur ein beliebtes Ziel für Touristen, sondern auch ein Treffpunkt für Einheimische, die frische Produkte, Handwerkskunst und lokale Spezialitäten einkaufen möchten.

Der Markt erstreckt sich über die gepflasterten Straßen und Plätze von Teguise und bietet eine vielfältige Auswahl an Waren, darunter frisches Obst und Gemüse, Gewürze, Käse, Oliven, Blumen, Kunsthandwerk, Schmuck, Kleidung und Souvenirs. Die bunten Stände und Stände laden zum Bummeln und Entdecken ein und bieten eine reiche Auswahl an Produkten aus der Region.

Neben dem Einkaufen bietet der Teguise Market auch eine Vielzahl von kulinarischen Köstlichkeiten, darunter traditionelle kanarische Gerichte wie Papas Arrugadas mit Mojo-Saucen, gegrillten Fisch, Tapas und vieles mehr. Es gibt zahlreiche gemütliche Cafés und Restaurants, in denen du eine Pause einlegen und die lokale Küche genießen kannst.

Der Teguise Market ist nicht nur ein Ort zum Einkaufen, sondern auch ein kulturelles Erlebnis, das Besucher dazu einlädt, in die Traditionen und das Lebensgefühl von Lanzarote einzutauchen. Ein Besuch auf diesem charmanten Markt ist ein absolutes Muss für jeden, der die authentische Seite der Insel erleben möchte.

Es empfiehlt sich frühzeitig anzureisen. Am frühen Vormittag ist es noch nicht so voll und man kann entspannt einen Parkplatz finden.

Geheimtipp – Caldera de los Cuervos

Die Caldera de los Cuervos, übersetzt als „Krater der Raben“, liegt versteckt im Herzen von Lanzarote und bietet einen atemberaubenden Blick auf eine beeindruckende vulkanische Landschaft. Man kann um den Krater wandern und auch den Krater betreten.

Den besten Blick hat man allerdings vom Berg gegenüber. Der Montana Negra ist etwas höher und aus schwarzem Vulkangestein. Der Aufstieg ist nicht leicht aufgrund des rutschigen Untergrundes. Deshalb sollte man geübt sein, wenn man den Weg auf sich nimmt. Aber die Aussicht lohnt sich. 360 Grad Blick!

Fazit

Lanzarote ist eine faszinierende Insel, die mit ihrer einzigartigen Landschaft, ihrem reichen kulturellen Erbe und ihrem entspannten Lebensstil beeindruckt. Von den atemberaubenden Vulkanlandschaften des Timanfaya-Nationalparks bis hin zu den idyllischen Stränden von Papagayo bietet Lanzarote eine Vielzahl von Erlebnissen für jeden Geschmack. Die kunstvollen Werke von César Manrique prägen das Inselbild und verleihen ihr eine ganz besondere Atmosphäre. Ob du die Natur erkunden, am Strand entspannen oder die lokale Küche genießen möchtest, Lanzarote hat für jeden etwas zu bieten. Es ist ein Ort, der dich mit seiner Schönheit und Vielfalt verzaubern wird und dich dazu einlädt, immer wieder zurückzukehren.

Mehr zu Lanzarote:

Weitere Beiträge:

10 Gründe 10 Tricks Alleine reisen Alleinereisen Alleinreisende Alleinreisender Asien Backpacking Bali Bewertung Brückentage Flüge fotospots Frühling Geheimtipps Hacks Hostel Hotel Empfehlung Hoteltipp Indonesien Italien Kanaren Kanarische Inseln Lanzarote LGBT LGBTQ+ Madeira Mallorca Packliste Portugal Probleme Ratgeber Reisetipps SoloTraveling Spanien sparen Städtetrip Surfen Südostasien Tauchen Thailand Tipps Ubud Unterkunft Wandern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner